Niederlassung von Hanwha Q Cells in Deutschland: Umsatz und Gewinn des Photovoltaik-Herstellers lagen im dritten Quartal 2017 deutlich unter dem Vorjahresniveau. / Foto: Unternehmen

13.11.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solar-Aktie Hanwha Q Cells: Umsatz- und Gewinnrückgang

Der Solarkonzern Hanwha Q Cells meldet einen Gewinneinbruch im dritten Quartal 2017. Auch der Umsatz ist geschrumpft. Der Kurs der Solar-Aktie gab deutlich nach. 

Der Umsatz von Hanwha Q Cells lag im dritten Quartal 2017 mit 543 Millionen US-Dollar um 23,3 Prozent unter dem Umsatz des Vorjahresquartals. Der Nettogewinn fiel von 41,7 Millionen Dollar im dritten Quartal 2016 um rund 88 Prozent auf nur noch 5,0 Millionen Dollar im dritten Quartal 2017.

Dem Konzern mit Produktionsstätten in China und in Südkorea setzten nach eigenen Angaben insbesondere steigende Solarwafer-Preise zu. Diese konnte der Konzern nur teilweise durch Kostenreduzierungen bei der Herstellung von Solarzellen und Solarmodulen kompensieren. Wafer sind die aus Silizium-Rohblöcken gesägten dünnen Scheiben, die zu Solarzellen weiter verarbeitet werden. Hanwha bezieht solche Wafer von Zulieferern und verarbeitet sie weiter zu Solarzellen.

Die Solar-Aktie gab nach Bekanntgabe der Geschäftszahlen nach. An der Frankfurter Börse notiert sie derzeit bei 7,03 Euro (13.11., 8:04 Uhr). Das sind rund 9 Prozent weniger als am Freitagmorgen.

Hanwha Q Cells Co Ltd.:  ISIN US41135V3015 / WKN A14T72
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x