23.05.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solar-Aktie: JinkoSolar hofft auf Geschäfte in Saudi-Arabien

Setzt der chinesische Solarkonzern JinkoSolar bald Photovoltaik-Projekte in Saudi-Arabien um? Wie der Konzern mitteilte, habe es ein strategisches Treffen mit Vertretern des Königreichs gegeben.

Demnach traf sich Mitte Mai ein Team unter der Leitung von Xiande Li, Chairman von JinkoSolar, in der chinesischen Stadt Beijing mit Dr. Saleh H. Alawaji, saudischer Vize-Energieminister und Chairman der Saudi Electricity Company (SEC). Es gab einen Austausch über Geschäfte, Dienstleistungen und Langzeit-Projekte. Zudem habe Dr. Alawaji seine Visionen und Ausbauziele für den Erneuerbare-Energien-Sektor Saudi-Arabiens mitgeteilt.

Konkrete Projekte nannte JinkoSolar als Ergebnis des Meetings nicht, teilte aber mit: "Dieses strategische Treffen schuf stärkere Beziehungen zwischen beiden Parteien und wird dabei helfen, Potential von Solarenergie in Saudi-Arabien zu kreieren."

Der Kurs der Solar-Aktie erhielt durch die Mitteilung Auftrieb und kletterte an der New York Stock Exchange um 3,3 Prozent nach oben. Vor Börsenschluss kostete die Aktie rund 19 US-Dollar (Stand: 22.5.). Auf Jahressicht ist der Kurs von JinkoSolar damit noch um etwa 11 Prozent eingebrochen.

JinkoSolar hat 2016 Solarmodule mit einer Gesamtkapazität von 6,6 Gigawatt (GW) ausgeliefert. Damit ist der Konzern aus Shanghai der weltweit größte Solarhersteller. Wieso das Investment in die Solar-Aktie dennoch nicht ohne Risiken ist,  lesen Sie in unserem Aktientipp von Ende Februar. 

JinkoSolar Holding Co., Ltd: ISIN US47759T1007 / WKN A0Q87R
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x