17.07.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solar Millennium AG verkauft Anteile an Solarthermiekraftwerk

Wie eigentlich bereits für das vergangene Jahr vorgesehen hat die Solar Millenium AG jeweils 25 Prozent ihrer Anteile an den Solarthermiekraftwerken Andasol 1 und 2 in Spanien verkauft. Wie das Unternehmen aus Erlangen mitteilt, gingen die Anteile an die ACS/Cobra-Gruppe aus Spanien. Das ursprünglich anvisierte Fondskonzept wird den Angaben zufolge somit nicht weiter verfolgt. Der Solar Millennium fließen aus dem Verkauf im laufenden Jahr Sondereffekte von zwölf Millionen Euro beim Ergebnis zu, die extra ausgewiesen werden. Über die Details des Kaufvertrags wurde Stillschweigen vereinbart.

Bei den Projekten Andasol 1 und 2 handelt es sich um die ersten Parabolrinnen-Kraftwerke Europas, die von der Solar Millennium AG initiiert und entwickelt wurden. Beide Anlagen speisen Solarstrom in das spanische Hochspannungsnetz ein. Das Unternehmen entwickelt derzeit auch das Solarkraftwerk Andasol 3, das gemeinsam mit den Stadtwerken München, RWE Innogy, RheinEnergie und MAN Ferrostaal realisiert wird.

Die durch den Verkauf verbesserte Liquidität will das Unternehmen unter anderem für neue Kraftwerksprojekte in Spanien, den USA und anderen Ländern nutzen. Auch ins Wüstenstromprojekt Desertec will es seine Kompetenzen einbinden (wir Opens external link in new windowberichteten).

Die Aktie gewann heute morgen im Xetra-Handel 3,11 Prozent hinzu und notierte bei 24,50 Euro (9:12 Uhr), rund acht Prozent über ihrem Vorjahreskurs.

Solar Millennium AG: ISIN DE0007218406 / WKN 721840

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x