Die insolvente Solar Millennium plante und baute solarthermische Kraftwerke. / Foto: Unternehmen

04.09.15 Anleihen / AIF

Solar-Millennium-Anleger bekommen 25 Millionen Euro zurück

Die Anleihegläubiger der Solar Millennium AG bekommen „in diesen Tagen“ eine erste Rückzahlung aus der Insolvenzmasse des Solarprojektierers. Das bestätigte ein Sprecher der Insolvenzverwaltung auf Nachfrage von ECOreporter.de. Mehr als drei Jahre nach der Insolvenz fließt damit erstmals Geld an 16.000 Anleger, die insgesamt 227 Millionen Euro in fünf Anleihen der Spezialistin für solarthermische Kraftwerke investiert hatten. Der Insolvenzverwalter hatte die Zahlung vor einigen Wochen angekündigt (wir  berichteten).

Rund 25 Millionen Euro werden „in diesen Tagen an die Gläubiger“ der Solar Millennium AG ausgezahlt. Das entspricht einer  Insolvenzquote von 9,76 Prozent. Darüber, wann genau das Geld ausgezahlt wird, informiert die jeweilige Depotbank. Zum Teil seien bereits Zahlungen erfolgt, so der Sprecher weiter. Eine weitere gute Nachricht für die Solar Millennium-Anleger: Diese Ausschüttung soll nicht die bleiben. Eine zweite Ausschüttung soll allerdings erst zum Ende des Verfahrens erfolgen. Wann das sein wird und wie auf wie viel die Anleger dann hoffen dürfen, bleibt ebenfalls weiter offen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x