27.05.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solar Millennium im Rechtsstreit mit ehemaligem Vorstand

Nach Angaben seines Anwalts hat der ehemalige Chef der Erlanger Spezialistin für Solarthermische Kraftwerke Solar Millennium, Utz Claassen, eine Feststellungsklage gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber erhoben. Claassen, der nach 74 Tagen auf dem Chefsessel der Solar Millennium zurücktrat (ECOreporter.de Opens external link in new windowberichtete), „fühlte und fühlt sich unter anderem über die wirtschaftliche Lage der Gesellschaft, über ihre Entwicklungsperspektiven und über ihre technologische Position grob getäuscht“, zitiert das Handelsblatt den Juristen. Die Klage soll am Landgericht in Nürnberg eingegangen sein. Hintergrund sind demnach vertragliche Details und Bonuszahlungen.


Die Solar Millennium AG reagierte ihrerseits prompt und erklärte, bislang sei keine Klage des ehemaligen Vorstandsvorsitzenden zugestellt worden. Der Aufsichtsrat sehe einer Klage mit Gelassenheit entgegen. Die von den Claassen-Anwälten verbreitete  Mitteilung  sei sachlich falsch. Der Aufsichtsrat werde kurzfristig strafrechtliche und zivilrechtliche Maßnahmen gegen Claassen und seine Berater veranlassen.

Solar Millennium AG: ISIN DE0007218406 / WKN 721840

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x