Einblick in die Produktion von JA Solar in China. / Foto: Unternehmen

26.08.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solaraktien: Chinesische Solarkonzerne gleichen Kursverluste des „schwarzen Montags“ kurzfristig aus

Die Talfahrt der chinesischen Börsen griff zu Wochenbeginn auf wichtige westliche Leitindizes über wie den DAX oder den Dow Jones. Die Aktien der großen chinesischen Solarkonzerne haben sich postwendend von dem Kursrutsch am „schwarzen Montag“ erholt. Gestern im Tagesverlauf verbuchten die Aktien der großen chinesischen Modulhersteller Kursgewinne von teilweise mehr als 15 Prozent.
Der „schwarze Montag“ zu Beginn dieser Woche hat Börsianer weltweit in Atem gehalten: Die Sorge, dass der Wirtschaftsriese China ins Taumeln geraten könnte, die Schwäche einiger Schwellenländer wie etwa Brasilien oder Südafrika, und der weitere Verfall des Ölpreises haben den DAX vorübergehend unter die 10.000-Punkte-Marke gedrückt. Eine Senkung des Leitzinses in China bremste den Sturz der chinesischen Börse, stoppte ihn aber nicht. Doch die wichtigen westlichen Börsen schlugen direkt einen Erholungskurs ein und mit ihnen die weitgehend in den USA gehandelten Aktien der großen chinesischen Solarkonzerne.

JinkoSolar


Sehr stark bei der Aufholjagd der chinesischen Solaraktien war JinkoSolar. Der Anteilschein des Unternehmens aus Shanghai war mit dem Kursverfall des „schwarzen Montags“ um 12,5 Prozent abgesackt und auf 14,70 Dollar gefallen. Im Verlauf des Handelstages an der New Yorker Börse legte die Aktie bis zum späten Dienstagnachmittag knapp 15,5 Prozent zu und erreichte 18,11 Dollar. Damit ist die Aktie allerdings noch immer 34,5 Prozent billiger als vor einem Monat und 46 Prozent billiger als vor einem Jahr.
Trina Solar
Der Kurseinbruch hatte die Aktie über das Wochenende an der New Yorker Börse um 10,3 Prozent von 8,25 Dollar auf 7,39 Dollar fallen lassen. Bis zum späten Dienstagnachmittag kletterte der Kurs aber auf 8,72 Dollar. Allein am Dienstag legte die Trina-Aktie damit 12,4 Prozent zu. Auf Monats- und Jahressicht liegt aber auch die Aktie von Trina Solar im Minus. In den vergangenen vier Wochen betrug der Kursverlust 17 Prozent, und in den vergangenen zwölf Monaten verlor sie knapp 39 Prozent an Wert. Der Konzern aus Changzhou hatte kürzlich eine positive Quartalsbilanz veröffentlicht (mehr lesen Sie  hier). 

China Sunergy

Ähnlich stark fiel das Comeback der Aktie von China Sunergy aus Nanjing aus. Nachdem die Aktie am vergangenen Freitag mit 1,39 Dollar aus dem Handel an der Nasdaq gegangen war, sackte ihr Kurs am Montag um 15 Prozent ab und erreichte ein Zwischentief bei 1,18 Dollar. Dank eines Kurssprungs um mehr als elf Prozent im Verlauf des gestrigen Dienstag stieg ihr Kurs schließlich auf 1,45 Dollar. Allerdings war sie damit immer noch 56,4 Prozent billiger als vor einem Jahr.

JA Solar

Die Aktie von JA Solar hat sich ebenfalls wieder erholt. Sie war an der Nasdaq zwischenzeitlich um 8,4 Prozent auf 6,54 Dollar gefallen. Im Verlauf des Dienstags legte sie jedoch 5,6 Prozent zu und erreichte mit 7,15 Dollar wieder ihr Niveau vom vergangenen Freitag. Ihr Verlust auf Jahressicht liegt damit bei 28,1 Prozent.

Yingli Green Energy


Die Aktie von Yingli Green Energy war in den vergangenen Monaten ohnehin schwach. Der Solarhersteller aus Baoding hatte gegenüber der US-Börsenaufsicht im Mai 2015 auf seine massive Verschuldung hinweisen müssen (ECOreporter.de  berichtete). Und weil die Aktie an der New Yorker Börse seit Monaten als Pennystock notiert, hatten die Chinesen vergangene Woche erst eine Rüge von der Börse erhalten ( mehr lesen Sie  hier)  Der allgemeine Kursverfall der Börsen zu Wochenbeginn bescherte der Yingli Aktie zwischenzeitlich 14,4 Prozent Kursverlust (von 0,90 Dollar auf 0,77 Dollar). Am Dienstagnachmittag notierte die Aktie wiederum bei 0,83 Dollar. Auf Monatssicht liegt die Yingli-Aktie 16,3 Prozent im Minus. Und im Verlauf des vergangenen Handelsjahres verlor sie 78 Prozent an Wert.
ReneSola Ltd.

ReneSola Ltd. legte gestern die Bilanz für das zweite Quartal 2015 vor. Demnach brachte ein Absatz- und Umsatzrückgang das Unternehmen aus Shanghai in die Verlustzone (ECOereporter.de  berichtete ). Die Aktie erholte sich zwar dennoch von dem Kursverfall des „schwarzen  Montags“. Allerdings blieb sie deutlich unter ihrem Wert vom vergangenen Freitag. (1,24 Dollar). Der Sturz kostete sie im Verlauf des Folgetages an der New Yorker Börse in der Spitze beinahe 17 Prozent und brachte sie so in die Nähe der Ein-Dollar-Marke. Am Dienstag schwenkte auch sie in den Aufwärtstrend um und  erreichte 1,17 Dollar.

Canadian Solar

Canadian Solar ist zwar kein klassischer chinesischer Solarhersteller. Das  Unternehmen mit Sitz in Guelph produziert jedoch überwiegend dort, und der Gründer und Chef Shawn Qu stammt aus China. Die Canadian Solar-Aktie war  schon vor dem vergangenen Wochenende an  der Nasdaq im Abwärtstrend.  Dennoch verzeichnet auch sie für den vergangenen Montag einen deutlichen Kursknick nach unten von 10,3 Prozent auf zwischenzeitliche 15,97 Dollar. Am gestrigen Dienstagnachmittag hatte der Kurs sich wieder etwas erholt und die 18-Dollarmarke übersprungen. Am Dienstag der Vorwoche hatte der Kurs der Canadian-Solar-Aktie  allerdings noch bei 24,60 Dollar gelegen.
Bild: Solarpark mit Modulen von Canadian Solar / Foto: Unternehmen

Hanwha Q Cells
Der koreanische Solarkonzern Hanwha Q Cells ist das Nachfolgeunternehmen der chinesichen HanwhaSolarOne. Das  Unternehmen mit Sitz in Seoul hatte 2013 auch den deutschen Hersteller Q Cells übernommen. Es produziert ebenfalls vorrangig in China aber auch in Malaysia. Die Hanwha Q Cells-Aktie stoppte ihren Negativtrend im Verlauf des gestrigen Handelstages und kletterte um 24,5 Prozent auf 10,31 Dollar. Am Freitag der Vorwoche war sie noch mit 8,60 Dollar aus dem Handel gegangen, um zwischenzeitlich auf 7,84 Dollar zu  fallen. Allerdings ist die Bilanz der Hanwha Q Cells-Aktie auf Monats- und Jahressicht ebenfalls negativ: Für die vergangenen vier Wochen schlagen 40 Prozent Kursverlust zu Buche, und auf Jahressicht sind es 61,3 Prozent.

China Sunergy Co. Ltd.: ISIN US16942X3026 / WKN A1JRLL
Canadian Solar Inc.: ISIN CA1366351098 / WKN A0LCUY
Hanwha Q Cells Co Ltd.: US41135V3015 / WKN A14T72
JinkoSolar Co. Holdings Ltd.: ISIN US47759T1007 / WKN A0Q87R
ReneSola Ltd.: ISIN US75971T1034 / WKN A0NBAR
Trina Solar Co. Ltd.: ISIN US89628E1047 / WKN A0LF3P
Yingli Green Energy: ISIN US98584B1035 / WKN A0MR90
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x