Vivint Solar ist auf Photovoltaikanlagen auf Hausdächern spezialisiert. Klettert die Solaraktie bald aus dem Kurskeller? / Foto: Unternehmen

31.05.16 Aktientipps

Solaraktien im Analystenurteil: Trina und Vivint Solar

Nach langer Talfahrt ging es für die Aktie von Vivint Solar aus den USA zuletzt wieder aufwärts. Analysten sagen eine weitere Kurserholung voraus. Bei der Aktie von Trina Solar aus China raten sie dagegen zur Vorsicht.

Dabei hat Trina Solar erst vor wenigen Tagen eine starke Zwischenbilanz für das erste Quartal 2016 veröffentlicht. Der Solarkonzern aus dem chinesischen Changzhou konnte in den ersten drei Monaten Umsatz und Gewinn stark steigern (wir haben darüber  berichtet). Allerdings musste die Konzernführung die Jahresprognose für das Projektgeschäft kappen. Weil sich die Umsetzung von eigenen Solarparks in China verzögere, werde Trina Solar voraussichtlich nur Photovoltaikprojekte mit insgesamt bis zu 500 Megawatt (MW) umsetzen statt wie ursprünglich geplant bis zu 850 MW, teilte sie mit.

Analysten der Deutschen Bank haben nun ihre bisherige Kaufempfehlung für die Aktie von Trina Solar kassiert. Sie begründen dies unter anderem mit den schwieriger werdenden Bedingungen im chinesischen Solarmarkt. Dort entwickle sich die Nachfrage nach Solartechnik in 2016 voraussichtlich schächer als erwartet. Das setze Hersteller wie Trina Solar unter Preisdruck. Nach ihrer Einschätzung wird es dem Konzern in der zweiten Jahreshälfte schwer fallen, einen Rückgang der Gewinnmarge zu verhindern. Sie raten daher nur noch, die Solaraktie zu halten. Das Kursziel für den Anteilsschein kürzen sie von 11 auf 9 US-Dollar. An der Börse in New York wurde die Aktie von Trina Solar zuletzt mit 8,2 Dollar gehandelt. Nach einem Zwischenhoch im Februar/März notiert sie dort nun 34 Prozent unter dem Vorjahreskurs.

Ist die Aktie von Vivint Solar nun ein Schnäppchen?

Die Aktie von Vivint Solar hat sich auf Jahressicht sogar um fast 75 Prozent verbilligt. In den letzten Tagen hat sich ihr Kurs aber etwas erholt. An der New Yorker Börse kostet sie derzeit 3,7 Dollar. Die Analysten der Deutschen Bank sehen für diese Solaraktie klare Anzeichen für eine Trendwende. Sie empfehlen den Anteilsschein von Vivint Solar mit Kursziel 7,5 Dollar zum Kauf, sagen also für die kommenden zwölf Monate einen großen Kurssprung voraus.

Die Analysten verweisen auf eine stark steigende Nachfrage in den USA nach Solaranlagen auf Hausdächern. Auf dieses Solarsegment ist Vivint Solar spezialisiert. Der Projektierer aus Lehi in Utah hat auch im ersten Quartal den Umsatz bereits stark verbessert, zugleich aber erneut hohe Verluste erwirtschaftet (hier  erfahren Sie mehr darüber). Das ist eine Folge des Geschäftsmodells. Vivint Solar finanziert für die Kunden Planung, Bau und Betrieb der Dachsolaranlagen vor und erhalten von ihnen erst über einen längeren Zeitraum das Geld plus einem Aufschlag zurück. Die Experten argumentieren, dass Vivint Solar über volle Kassen dafür verfüge, um immer mehr Abschlüsse mit Kunden zu finanzieren und sich so langfristige Einnahmen in zunehmendem Umfang zu sichern. Der aktuelle Aktienkurs gebe die finanzielle Schlagkraft und das Wachstumspotential des Projektierers bei weitem nicht wieder.

Trina Solar Ltd.: ISIN US89628E1047 / WKN A0LF3P
Vivint Solar Inc.: ISIN US92854Q1067 / WKN A12AWB
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x