28.09.09 Aktientipps

Solaranalyst erwartet Überangebot an Solarprodukten und raue Zeiten für die Branche

Auf die weltweite Solarstrombranche kämen schwierige Zeiten zu. Das erwartet Gordon Johnson von Hapoalim Securities. Die Schere zwischen Angebot und Nachfrage nach Photovoltaikprodukten geht nach seiner Ansicht weiter auseinander. Der Solaranalyst rechnet in diesem Jahr mit einer Gesamtproduktion von 7,1 Gigawatt, im kommenden mit 10,8 Gigawatt weltweit. Die Nachfrage dürfte seiner Meinung nach jedoch in diesem Jahr nur bei 4,3 und im nächsten bei sechs Gigawatt liegen. Wie aus mehreren Medienberichten hervorgeht, rechnet er auch bei den Siliziumproduzenten mit einem Nachfragerückgang und einem Preisrutsch von derzeit 50 bis 60 Dollar pro Kilo für polykristallines Silizium auf 25 bis 28 Dollar. Das seien schlechte Nachrichten für Produzenten wie MEMC Electronic Materials und Wacker Chemie. Für MEMC sieht Johnson ein Kursziel von neun Dollar.

Die kürzlichen Kurszuwächse bei Solarunternehmen seien gestützt auf die Erwartung hoher Nachfrage aus China in diesem und im nächsten Jahr, doch seien sie übertrieben. In dem Zusammenhang stufte er die Aktie von Suntech Power Holdings auf “verkaufen” herunter, vor allem weil das Unternehmen Silizium zu höheren Preisen einkaufe als seine Konkurrenten und Teile seiner Produktion ausgelagert habe, was teuer sei. Sein Kursziel liegt bei neun Dollar, seine Gewinnschätzung sind 0,07 Dollar pro Aktie in diesem und 0,12 Dollar pro Aktie im nächsten Jahr.

Auch die positiven Erwartungen für First Solar in Bezug auf eine Absichtserklärung für ein Solarprojekt in China seien übertrieben, findet Johnson. Zum einen seien noch Regierungsbeschlüsse notwendig, zum anderen stehe die Finanzierung noch nicht. Er rechnet mit einem Gewinn von 6,56 Dollar pro Aktie und einem Umsatz von 1,8 Milliarden Dollar in diesem und einem Gewinn von 3,07 Dollar pro Aktie und einem Umsatz von 1,9 Milliarden Dollar im nächsten Jahr.
Der Qualitätsvorsprung der kalifornischen SunPower Corp. sei im Schwinden begriffen, da chinesische Unternehmen mittlerweile ihre Produktqualität steigerten und zu niedrigeren Preisen produzierten. Er sieht einen Gewinn von 0,98 Dollar pro Aktie und einen Umsatz von 1,3 Milliarden Dollar in diesem und einen Gewinn von 1,11 Dollar pro Aktie und einen Umsatz von 1,8 Milliarden Dollar im nächsten Jahr. Er stuft die Aktie mit „verkaufen” ein und hat ein Kursziel von 15 Dollar.
Am besten schneidet Trina Solar in Johnsons Bewertung ab. Für sie hat er ein Kursziel von 24 Dollar:
Bei Yingli Green sieht er das Risiko von Abschreibungen im dritten und vierten Quartal. Sein Kursziel liegt bei neun Dollar.


MEMC Electronic Materials, Inc.: ISIN US5527151048 / WKN 896182
Suntech Power Holdings Co., Ltd.: ISIN US86800C1045 / WKN A0HL4L
First Solar Inc.: WKN A0LEKM / ISIN US3364331070
SunPower Corp.: ISIN US8676521094 / WKN A0HHD1
Trina Solar Ltd.: ISIN US89628E1047 / WKN A0LF3P
Yingli Green Energy Holding Company Limited: WKN A0MR90 / ISIN US98584B1035

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x