Anlage zur Herstellung von Dünnschicht-Photovoltaik von Amtech Systems. / Quelle: Unternehmen

07.02.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solarausrüster Amtech Systems weiter in der Verlustzone

Trotz eines erheblich gesteigerten Quartalsumsatzes schreibt der auf Dünnschicht-Photovoltaik spezialisierte Solarausrüster Amtech Systems weiter rote Zahlen. Allerdings beendete das Unternehmen aus Tempe Arizona die ersten drei Monate des Fiskaljahres 2014 (Stichtag 31. Dezember 2013) mit deutlich weniger Nettoverlust als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.


Zwischen Oktober und Dezember 2013 erzielte Amtech Systems 14,8 Millionen Dollar Umsatz und verbuchte 800.000 Dollar Nettoverlust. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte der Solarausrüster noch 9,3 Millionen Dollar Umsatz und 4,2 Millionen Dollar Nettoverlust ausgewiesen. Das entsricht einem Umsatzanstieg um 58 Prozent während der Nettoverlust um 80 Prozent zurückging.

Die Positiventwicklung sei auf einen erhöhten Absatz zurückzuführen, der unter anderem mit Verbesserungen im Betriebsablauf zusammenhänge, so die Unternehmensführung. Für die weitere Entwicklung zeigte sich die Unternehmensführung optimistisch. Es gebe vielversprechende Gespräche mit potenziellen Kunden, die darauf hindeuteten, dass der Absatz künftig weiter gesteigert werden könne. Konkretere Prognosen machte Amtech aber nicht öffentlich.
Amtech Systems Inc: ISIN US0323325045 / WKN 914333
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x