17.08.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solarausrüster bestätigt Großauftrag aus Russland

Bereits im Juli war der Großauftrag aus Russland angekündigt worden (siehe Opens external link in new windowECOreporter.de-Beitrag vom 24. Juli). Nun bestätigte das schweizerische Solarunternehmen Oerlikon Solar den Auftrag und gab Details bekannt. Demnach soll Oerlikon Solar eine 120-Megawatt-Anlage zur Produktion von Dünnschicht-Solarmodulen in der autonomen russischen Republik Tschuwaschien errichten. Auftraggeber ist ein Joint Venture von Renova, einer Großaktionärin der OC Oerlikon Corporation AG, der Mutter von Oerlikon Solar, und der Russian Corporation of Nanotechnologies (Rusnano). 

Das Joint Venture mit dem Namen Nano Solar Technology Ltd. will mit der Anlage in einem neu zu errichtenden Werk in Novocheboksarsk ab 2011 jährlich eine Million Dünnschicht-Solarmodule herstellen. Der Auftrag beinhaltet auch einen Wartungsvertrag über mehrere Jahre für Oerlikon Solar. Neben der geplanten Produktionsanlage will Rusnano ein großes Forschungszentrum gründen, das sich in Zusammenarbeit mit dem Ioffe Physikalisch-Technischen Institut der Russischen Naturwissenschaftlichen Akademie hauptsächlich mit der Steigerung des Wirkungsgrads von Solarmodulen befassen soll.

Oerlikon geht davon aus, dass Russland und die Gemeinschaft Unabhängiger Staaten mittel- und langfristig ein enormes Marktpotential bieten.

Die Aktie gewann heute morgen im Xetra-Handel 2,11 Prozent und notierte bei 46,97 Euro (9:18 Uhr), rund 71 Prozent unter ihrem Vorjahreswert. 
 
OC Oerlikon Management AG: ISIN CH0000816824 / WKN 863037
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x