Technologiezentrum von Meyer Burger in Thun: Der jetzige Auftrag aus China sorgte nur für einen kleinen Auftrieb der Solar-Aktie an der Börse. / Foto: Meyer Burger

01.03.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solarausrüster Meyer Burger erhält Auftrag aus China – wenig Auftrieb für die Aktie

Ein führender chinesischer Solarhersteller hat dem Solarausrüster Meyer Burger aus der Schweiz einen Auftrag für die Lieferung und Installation einer Technologieplattform erteilt. Das Auftragsvolumen beträgt rund 24 Millionen Schweizer Franken (CHF), das sind umgerechnet etwa 22,5 Millionen Euro. Laut Meyer Burger handelt es sich um die erste Bestellung aus einem Rahmenvertrag. Die Auslieferung und Inbetriebnahme der Systeme soll ab dem zweiten Quartal 2017 beginnen. 

An der Börse zeigte der Großauftrag jedoch wenig Wirkung: Die Aktie der Meyer Burger Technology AG kletterte nur um rund 1 Prozent auf 0,79 CHF. Sie notiert aber knapp 47 Prozent unter dem Wert von vor einem Jahr (Swiss Exchange, 1.3., 9:07 Uhr).  ECOreporter.de hatte bereits im Sommer 2016 von einem Investment abgeraten und diese Empfehlung in einem Aktientipp vom 23. Januar 2017 bekräftigt.  Das Unternehmen rechnet nach eigenen Angaben selbst mit einem Auftragsrückgang in 2017, weil viele Solarhersteller unter dem Überangebot im Weltmarkt für Solarmodule leiden.

Meyer Burger Technology AG:  ISIN CH0108503795 / WKN A0YJZX
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x