Singulus bietet unter anderem solche Fertigungsanlagen für die Produktion von Solarzellen an. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Solarausrüster Singulus erwartet Umsatzeinbruch

Der Solarausrüster Singulus Technologies AG rechnet für das laufende Geschäftsjahr mit einem deutlich verringerten Umsatz. Nach 84 Millionen Euro in 2015 erwartet der Vorstand jetzt für 2016 insgesamt lediglich 68 bis 78 Millionen Euro Umsatz. Das gab der Maschinenbauer aus Kahl am Main heute bekannt. Singulus Technologies AG hatte im Juni die bisherige Umsatzprognose kassiert. Zuvor hatte der Vorstand für 2016 einen Jahresumsatz in Höhe von zwischen 115 und 130 Millionen Euro in Aussicht gestellt.

Wie das Unternehmen mitteilt, verschieben sich Erlöse aus Aufträgen von Tochterunternehmen des chinesischen Staatskonzerns CNBM zu großen Teilenin das kommende Jahr. Singulus hatte bereits vorab darüber informiert, dass diese Kunden die Betsellungen nur verzögert abrufen können. Erst seit der Anweisung der ersten Anzahlung in der vergangenen Woche geht der Solarausrüster davon aus, dass die Chinesen die bestellten Anlagen zur Produktion von Dünnschichtmodulen wirklich abrufen werden.

Für das Geschäftsjahr 2017 geht der Singulus-Vorstand „von einer weiter positiven Entwicklung der Nachfrage nach Anlagen zur Fertigung von Solarzellen aus“. Ihm zufolge könnte der Solarausrüster dann im kommenden Jahr eine Verdoppelung des Jahresumsatzes gegenüber 2016 erreichen. Allerdings  warnen Experten schon jetzt davor, dass sich Solarhersteller auf ein Überangebot im weltweiten Solarmarkt einstellen müssen. Schon jetzt werden global offenbar mehr Solarmodule produziert als nachgefragt. Das setzt die Solarhersteller unter Preisdruck. Ihnen drohen erhebliche Einnahmerückgänge. Vor diesem Hintergund erscheint es zweifelhaft, dass demnächst stärke rin die Produktion von Solarzellen investiert wird, aus denen Solarhersteller ihre Module fertigen.

Singulus will Kapitalerhöhung bald umsetzen

Ferner gab das Unternehmen Details zur von einer außerordentlichen Hauptversammlung beschlossenen Barkapitalerhöhung mit Bezugsrechten bekannt. Demnach will Singulus bis zu zwei Millionen neue Aktien anbieten. Den Bezugspreis pro neuer Aktie beziffert der Solarausrüster mit 3,25 Euro. Die neuen Aktien seien ab dem 1. Januar 2016 voll gewinnanteilberechtigt und würden den Aktionären im Bezugsverhältnis von 3 zu1 angeboten. Sie würden also für drei bestehende Anteilsscheine eine neue Singuls-Aktie erhalten. Die Bezugsfrist soll am 22. September 2016 beginnen am 5. Oktober
2016 auslaufen. Singulus geht davon aus, dass der Wertpapierprospekt nach der Billigung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) voraussichtlich am 20. September 2016 veröffentlicht wird.

Singulus Technologies AG: ISIN DE000A1681X5
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x