03.08.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solarausrüster Singulus Technologies AG rutscht tiefer in die Verlustzone

Eine vorläufige Bilanz für die ersten sechs Monate 2012 hat der Solarausrüster Singulus Technologies AG aus Kahl am Main herausgegeben. Demnach rutschte die Spezialistin für Beschichtungstechnologie tiefer in die Verlustzone. Der Verlust vor Zinsen und Steuern (EBIT) vervielfachte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 200.000 auf 12,4 Millionen Euro. Und während Singulus im zweiten Quartal des Vorjahres noch 2,3 Millionen Euro EBIT erzielte, fiel diesmal ein EBIT-Verlust in Höhe von 6,7 Millionen Euro  zu Buche.

Auch der Umsatz brach ein: Nach 64,6 Millionen Euro in der ersten Vorjahreshälfte erzielte Singulus nun noch 43,6 Millionen Euro. Der Umsatz des zweiten Quartals sackte dabei von 44,8 Millionen im Vorjahreszeitraum auf 27,6 Millionen Euro ab.

Einen Rückgang verzeichnete Singulus aber auch im Neugeschäft. Während in der Vorjahreshälfte konzernweit Bestellungen im Wert von 115 Millionen Euro eingegangen waren, verzeichnet der Konzern für die ersten sechs Monate lediglich Neuaufträge im Wert von 87 Millionen Euro. Der Auftragsbestand zum Bilanzstichtag 30. Juni sank von 85,9 auf 70,2 Millionen Euro.


Maßgeblich beeinflusst worden sei die gesamte Bilanzentwicklung von Verzögerungen im Auftragsgeschäft für Blue-Ray-Fertigungsanlagen. Das Solarsegment werde voraussichtlich noch bis 2013 durch die weltweite Branchenkriese beeinträchtigt bleiben, es habe sich allerdings in 2012 bislang „zufriedenstellend“ entwickelt, hieß es.

Zusätzlich belastet sei dieses Ergebnis außerdem durch ein Spruchverfahren im Bezug auf die bilanzielle Zusammenlegung von Verlusten aus Währungsumrechnungen, teilte Singulus mit. Mit einem solchen Spruchverfahren können Minderheitsaktionäre Strukturmaßnahmen eines Unternehmens gerichtlich prüfen lassen.


Ohne konkrete Zahlen zu nennen formulierte die Unternehmensspitze einen vorsichtigen Ausblick auf das Gesamtjahr 2012: Einerseits prüfe Singulus verschiedene Übernahmemöglichkeiten, um das Geschäftsfeld zu erweitern. Andererseits stünden in den nächsten Wochen mögliche Auftragsabschlüsse im Raum. Dennoch sei es vor dem Hintergrund der Eurokrise und einer unsicheren Weltkonjunktur zunehmend schwierig, für 2012 ein positives Gesamtjahresergebnis zu erreichen.    

Singulus Technologies AG: ISIN DE0007238909 /WKN 723890
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x