14.08.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solarausrüster verbucht Gewinnsprung im 1. Halbjahr – Umsatz stabil

Ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2009 verbucht der börsennotierte Hersteller von Vakuum- und Hochtemperatur- Anlagen PVA TePla AG. Das Unternehmen aus Wettenberg beliefert unter anderem die Solarindustrie. Es konnte nach eigenen Angaben in den ersten sechs Monaten 2009 sein Betriebsergebnis (EBIT) kräftig steigern, von 5,1 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf 9,4 Millionen Euro. Die Umsatzerlöse stiegen leicht auf 76,5 Millionen Euro (2008: 74 Millionen Euro). Die EBIT-Marge betrug 12,3 Prozent. Das Konzernergebnis erreichte 6,1 Millionen Euro (Vorjahr 3,5 Millionen Euro). Der Geschäftsbereich Solar Systems war mit 31,8 Millionen Euro (Vorjahr 26,7 Millionen Euro) umsatzmäßig der stärkste Geschäftsbereich der Gruppe.

Für das Gesamtjahr 2009 bestätigt PVA TePla die Prognose eines erwarteten EBIT in Höhe von 16 - 18 Millionen Euro. Auf Basis des vorhandenen Auftragsbestands werde der Konzernumsatz leicht unter dem Vorjahreswert liegen. Der Auftragsbestand lag zum 30.6.2009 bei 103,9 Mio. Euro nach 202,4 Mio. Euro im Vorjahr. Die Nachfrage aus wichtigen Märkten wie der Halbleiterindustrie sei aktuell schwach, so PVA. Man sehe jedoch Chancen für größere Aufträge aus der Photovoltaikindustrie.

Die PVA-Aktie verlor in Frankfurt am Morgen um 1,36 Prozent an Wert auf 3,62 Euro (10:34 Uhr). Vor einem Jahr wurden die Anteilscheine mit 6,60 Euro notiert.

PVA TePla AG: ISIN DE0007461006 / WKN 746100
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x