02.12.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solarausrüster verkauft rund 50 Kristallzuchtanlagen nach China

Der börsennotierte Hersteller von Vakuum- und Hochtemperatur-Anlagen PVA TePla AG hat und 50 Kristallzuchtanlagen nach China verkauft. Laut dem Unternehmen aus Wettenberg ist der Käufer der Anlagen zur Herstellung von monokristallinen Siliziumkristallen einer der bedeutendsten Solarmodul-Hersteller Chinas für den weltweiten Photovoltaik-Markt. Es handele sich um einen neuen Kunde der PVA TePla. Beide Unternehmen planen demnach eine langjährige Kooperation. Die Anlagen würden bis zum Ende Juni 2010 ausgeliefert werden.

Zum finanziellen Volumen des Geschäfts macht PVA TePla keine Angaben.

Die Aktie des Unternehmen legte am Morgen um 2,02 Prozent zu auf 4,05 Euro (Frankfurt; 9:52 Uhr). Der Jahrestiefstkurs der Aktie betrug 2,28 Euro (27. Januar).

PVA TePla AG: ISIN DE0007461006 / WKN 746100

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x