17.08.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solarausrüsterin Spire Corporation steigert Umsatz und Verlust im zweiten Quartal

Die US-amerikanische Solarausrüsterin Spire Corporation hat trotz eines deutlich gestiegenen Umsatzes ihren Quartalsverlust vervielfacht. Wie das Unternehmen aus Bedford im US-Bundesstaat Massachusetts mitteilte, stieg der Umsatz im zweiten Quartal im Jahresvergleich um 39 Prozent auf 22,2 Millionen Dollar. Der Nettoverlust vervielfachte sich von 0,27 auf 4,6 Millionen Dollar oder von 0,03 auf 0,55 Dollar je Aktie. 

Im ersten Halbjahr stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 13 Prozent auf 29,6 Millionen Dollar, der Nettoverlust kletterte von 0,79 auf 6,1 Millionen Dollar. Darin enthalten seien außerordentliche Belastungen in Höhe von einer Million Dollar aus der Auflösung eines Solar-Joint-Ventures, hieß es weiter. Das Unternehmen hatte im Juni das Scheitern eines Joint-Ventures mit einem taiwanesischen Partners gemeldet (siehe Opens external link in new windowECOreporter.de-Bericht vom 15. Juni).

Der Anteil des Solargeschäfts am Gesamtumsatz sei von 51 auf 86 Prozent gestiegen, meldete Spire weiter. In ihrer Forschung für eine Solarzelle mit einem Wirkungsgrad von 42 Prozent sei ein weiterer Meilenstein erreicht worden, der allerdings nicht näher beschrieben wurde. 

Die Silicon Valley Bank hat dem Unternehmen den Angaben zufolge einen Rahmenkredit von acht Millionen Dollar gewährt.

Die Aktie verlor heute morgen in Frankfurt 2,89 Prozent und notierte bei 3,69 Euro (9:00 Uhr), rund zehn Prozent unter ihrem Vorjahreskurs.

Spire Corp.: ISIN US8485651074 / WKN 870534
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x