24.11.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

SolarCity-Tesla errichtet Solarenergie-Speicher auf Amerikanisch-Samoa

Tesla und SolarCity haben auf einer Insel in Amerikanisch-Samoa eine Solaranlage mit Stromspeicher und Mini-Verteilernetz fertiggestellt. Der sogenannte "solar plus storage microgrid" soll die Abhängigkeit der lokalen Bevölkerung von teuren und umständlichen Dieselimporten verringern. Die Insel hat nur 600 Einwohner, aber führt mehr als 100.000 Gallonen Diesel pro Jahr ein.

Das Projekt befindet sich auf dem US-Territorium der Insel Ta'u: Durch die Kombination einer 1,4-Megawatt-Solaranlage von SolarCity und einer 6-Megawattstunden-Batterie von Tesla entsteht eine Anlage, die kostengünstig Strom erzeugen und speichern soll.  Ebenso wie die von Tesla-Chef Elon Musk geplanten Solar-Dachziegeln zeigt auch dieses Projekt die Vorteile der vollzogenen Fusion von Elektroauto-Konzern Tesla Motors und SolarCity:  Die jetzt vereinten US-Unternehmen können ihr Know-How zusammenführen und dadurch neue Produkte und Erneuerbare-Energien-Projekte realisieren.

Finanziert wird die Anlage in Amerikanisch-Samoa vom American Samoa Economic Development Authority, der US Environmental Protection Agency und dem Department of Interior. Über die Kosten des Solarprojekts wurden keine Anageben gemacht.

Tesla Motors Inc.: ISIN US88160R1014 / WKN A1CX3T
SolarCity: ISIN US83416T1007 / WKN A1J6UM
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x