Aufbau einer Dach-Solaranlage von SolarCity. / Foto: Unternehmen

22.12.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

SolarCity und Vivint Solar drohen Probleme in Nevada

SolarCity und Vivint Solar, zwei börsennotierte Spezialisten für Aufdach-Solaranlagen, droht Ungemach. Denn im sonnenreichen US-Bundesstaat Nevada könnte die zuständige Energiebehörde heute Einschnitte beim so genannten Net-Metering beschließen. Es ermöglicht Besitzern von Photovoltaikanlagen auf dem eigenen Dach, die in einem Monat mehr Solarstrom ins Netz einspeisen als sie selbst verbraucht haben, diesen Überschuss im Folgemonat gegenzurechnen. Damit erhöht das Net-Metering die Attraktivität von Aufdach-Solaranlagen. Kritiker argumentieren jedoch, dass diese Regelung letztlich dazu führt, dass die Allgemeinheit der Stromverbraucher dafür zur Kasse gebeten wird, dass Stromerzeuger diesen Vorteil genießen. Denn sie könnten ja geringere Stromtarife zahlen, wenn die Stromerzeuger nicht durch das Net-Metering von Zahlungen befreit würden.

SolarCity und Vivint Solar warnen in Erklärungen die Nevada Public Utilities Commission davor, das Net-Metering abzuschaffen oder zu begrenzen. Denn das stärke nur die ohnehin dominierende Marktstellung des lokalen Energieversorgers NV Energy, der die Überprüfung des Net-Metering beantragt hatte. Durch die Solaranlage auf dem eigenen Dach könnten sich immer mehr Bürger unabhängig mit Strom versorgen. SolarCity und Vivint Solar sehen ihre Geschäfte in Nevada gefährdet und warnen vor dem Verlust vieler Arbeitsplätze.

Nevada ist ein wichtiger Bundesstaat für die Solarbranche in den USA. Dort hatte das Geschäft mit Aufdach-Solaranlagen zuletzt kräftig angezogen. Probleme für Vivint Solar würden sich auch auf SunEdison auswirken. Der Ökostromkonzern konzentriert sich bislang auf große Freiflächenanlagen und will Vivint Solar demnächst übernehmen, um sich breiter aufzustellen.

SolarCity Inc.: ISIN US83416T1007 / WKN A1J6UM
SunEdison Inc.: ISIN US86732Y1091 / WKN A1WZU6
Vivint Solar Inc.: ISIN: US92854Q106 / WKN A12AWB
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x