28.06.10 Anleihen / AIF

Solarfonds übernimmt Freiflächenanlage offiziell ins Portfolio

Die Freiflächen-Solaranlage Katharinenrieth in Sachsen-Anhalt mit einer Leistung von 1,866 Megawatt (MW) ist in Betrieb gegangen. Dies meldet das Kölner Emissionshaus Wattner AG, die den Solarpark damit planmäßig ins Portfolio des geschlossenen Solarfonds Wattner SunAsset 2 übernommen hat. Bei der offiziellen Übergabe des Solarkraftwerks an die Wattner AG kündigte Ulrich Uhlenhut, Vorstand der Wattner AG, an eine weitere Anlage werde in Kürze folgen. Zudem sei es gelungen in kurzer Zeit 50 Prozent des Fonds zu verkaufen.


Der Einstieg in den Sun Asset 2 ist ab einer Einlage von 10.000 Euro möglich. Hinzu kommt ein fünfprozentiger Ausgabeaufschlag (Agio). Erste Auszahlungen in Höhe von 3,5 Prozent seien bereits in diesem Jahr zu erwarten, teilt der Emittent mit. Ab 2011 sollen die Anleger zunächst sieben Prozent jährliche Rendite erhalten. Ab 2015 sind acht Prozent pro Jahr vorgesehen. Bei einer Laufzeit bis zum 31. Dezember 2018 prognostizieren die Initiatoren des Fonds eine Gesamtauszahlung von 179 Prozent, also 100 Prozent der eingezahlten Beteiligungssumme zuzüglich 79 Prozent Ertrag.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x