01.11.14 Erneuerbare Energie

Solargeschäft der japanischen Kyocera schwächelt

Die japanische Kyocera verzeichnet eine Nachfrageschwäche in ihrem Solargeschäft. Der Großkonzern zählt zu den größten Solarherstellern Asiens und setzt dabei vor allem auf den Heimatmarkt. Nach eigenen Angaben leidet er darunter, dass die Regierung in Tokio die Förderung von Solarsystemen auf Privathäusern eingestellt hat. Von der Förderung kommerziell genutzter Photovoltaikprojekte profieren dagegen Konkurrenten von Kyocera, vor allem günstigere Hersteller aus China.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x