29.03.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solarkonzern Conergy AG schreibt weiter rote Zahlen

Das Hamburger Solarunternehmen Conergy AG hat seine offizielle Bilanz für 2011 veröffentlicht. Demnach schrumpfte der Umsatz gegenüber 2010 um 160 Millionen Euro auf 754 Millionen Euro. Dabei meldet Conergy eine Absatzsteigerung von 368 Megawatt (2010) auf 393 Megawatt in 2011. Dies erklärt das Unternhemen mit dem starken Preisverfall bei Solarprodukten.

Beim Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erlitt der Solarkonzern in dem abgelaufenen Geschäftsjahr183 Millionen Euro Verlust. Das Vorjahr hatte Conergy mit einem negativen EBIT von 14 Millionen ebenfalls im Minus beendet. Als wichtigen Grund für die drastischen Verluste in führt Conergy AG außerplanmäßige Abschreibungen auf die stillgelegte Wafer- und Zellfertigung in Frankfurt an der Oder an.

Für 2012 erwartet der Conergy-Vorstand einen Umsatz „unter dem Vorjahresniveau“, will aber ein positives Ergebnis erreichen.

Conergy AG: ISIN DE000A1KRCK4 / WKN A1KRCK

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x