08.10.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solarkonzern kauft Solarzellenhersteller

Den Kauf des Geschäftsbetriebs des Heilbronner Solarzellenherstellers Solarwatt Cells GmbH meldet die systaic AG aus Düsseldorf. Laut dem Solarkonzern produziert Solarwatt Cells derzeit mit 54 Mitarbeitern eine Kapazität von 25 Megawatt. Die Düsseldorfer wollen mit dem Zukauf ihre Kosten in den Bereichen Automotive und Energiedachsysteme senken und mehr Versorgungs- und Liefersicherheit für Solarzellen schaffen. Der Kaufpreis liege im mittleren einstelligen Millionenbereich, heißt es. Die Akquisition soll sich nach Berechnungen der systaic bereits in etwas mehr als einem Jahr amortisieren. Vorstandsvorsitzender Michael Pack sagte: „Durch den Kauf des Werkes sind wir zudem in der Lage, mit einer eigenen Produktion voraussichtlich einen nennenswerten Millionenbetrag in Euro jährlich einzusparen. Damit leisten wir einen erheblichen Beitrag zur Verbesserung unserer Profitabilität.“

Seinen Angaben zufolge benötigt systaic Solarzellen mit sehr speziellen Qualitäten und höchster Effizienz. Zellen in diesen Spezifikationen seien auf dem Markt nicht zu vernünftigen Preisen verfügbar. Solarwatt Cells sei einer der ganz wenigen Produzenten weltweit, die genau diese Zellbeschaffenheit in passenden Formaten anbieten.

Laut systaic verfügt Solarwatt Cells über mehr als 50 Jahre Erfahrung bei der Herstellung von Hightech-Solarzellen und ausgeprägtes Know-how bei hocheffizienten mono- und multikristallinen Zellen. Solarwatt Cells sei eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Solarwatt AG in Dresden.

systaic AG: ISIN DE000A0JKYP6 / WKN A0JKYP
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x