02.09.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solarkonzern meldet Großauftrag aus Griechenland

Einen 32 Megawatt schweren Rahmenvertrag zum Bau von 20 Solarkraftwerken in Griechenland hat der Hamburger Solarkonzern Conergy AG geschlossen. Geschäftspartner ist nach Angaben der Conergy ein nicht näher benannter lokaler Großinvestor. Der Vertrag umfasse neben Modulen auch Systemtechnologie wie Wechselrichter und Gestelle. Zum finanziellen Rahmen der Vereinbarung äußerte sich das Unternehmen nicht.

Zudem bieten die Hamburger ihren Kunden ab sofort eine europaweite Ertragsversicherung für Photovoltaikanlagen an. Die Versicherung schütze Kunden zehn Jahre lang vor Mindererträgen, die von Bauteil- oder Konfigurationsmängeln, Degradation oder Delamination von Modulen verursacht werden, hieß es.

Die Versicherung erstatte im Schadensfall über die gesamte feste Laufzeit von zehn Jahren 90 Prozent der Erträge. Eine Risikoprüfung entfällt.

Conergy AG: ISIN DE0006040025 / WKN 604002

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x