08.02.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solarkonzern REC schließt 2011 voraussichtlich mit hohen Verlusten ab

Der Preisverfall bei Solarkomponenten hat die Bilanz des norwegischen Solarkonzerns Renewable Energy Cooporation (REC) belastet. Trotz des gesteigerten Absatzes beläuft sich das vorausichtliche Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) im vierten Quartal lediglich auf umgerechnet 23,1 Millionen Euro. Im vierten Quartal des Vorjahres war das EBITDA noch mehr als das doppelt so hoch ausgefallen. Der Quartalsumsatz schrumpfte um fünf Prozent auf 374,8 Millionen Euro.
Für das Gesamtjahr verbuchte der norwegische Solarkonzern voraussichtlich einen EBITDA-Verlust in Höhe von 324 Millionen Euro. Der Umsatz ist im Vergleich zum Vorjahr um drei Prozent zurückgegangen und belief sich auf 1,73 Milliarden Euro. Wegen des drastischen Preisverfalls auf Wafer (-31%) sowie Polisilizium (-42%) hat sich REC entschieden insgesamt vier der Fertigungsanlagen in Norwegen zu verkaufen (ECOreporter Opens external link in new windowberichtete).
Renewable Energy Cooporation ASA: ISIN: NO0010112675 / WKN: A0BKK5 
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x