25.05.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solarkonzern verschiebt Investitionsentscheidung wegen Euroschwäche und Marktlage

Die Entscheidung über den Bau einer Solarmodulfabrik in Phoenix in den USA hat der chinesische Solarkonzern Yingli verschoben. Grund sei die unsicher Marktlage vor allem in Europa, hieß es. Auch der fallende Eurokurs trug zu der Verschiebung bei. Standort der Fabrik sollte Phoenix in Arizona oder Austin in Texas sein.

Berichten zufolge hat Yingli durch die Euroschwäche bereits 25 Millionen US-Dollar eingebüßt.

Yingli Green Energy Holding Company Limited: WKN A0MR90 / ISIN US98584B1035

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x