Nachhaltige Aktien, Meldungen

Solarkonzern verzeichnet kräftiges Wachstum bei Umsatz und Ergebnis

Das „beste Ergebnis der Firmengeschichte“ meldet der Mainzer Solarkonzern Schott Solar AG für das Geschäftsjahr 2007/08. Das Unternehmen, das weiterhin den Börsengang am Prime Standard in Frankfurt plant, steigerte den Umsatz zum Stichtag 30. September 2008 demnach um 70 Prozent auf 482 Millionen Euro (Vorjahr: 283 Millionen Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) vervielfachte sich auf 52 Millionen Euro (Vorjahr: 9 Millionen Euro).
Für das Geschäftsjahr 2008/09 prognostiziert Schott Solar AG ein deutliches Wachstum bei Umsatz und Ergebnis.

Wie es weiter heißt, wurden die Produktionskapazitäten im abgelaufenen Geschäftsjahr plangemäß erweitert. Im Geschäftsbereich Photovoltaics (PV) stieg die Kapazität demnach auf 205 Megawatt für Module (Vorjahr: 93 Megawatt) im Geschäftsbereich Concentrated Solar Power (CSP) auf 400 Megawatt elektrisch (Vorjahr: 200 Megawatt elektrisch). In Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte wurden insgesamt 141 Millionen EUR investiert (Vorjahr: 88 Millionen EUR). Die Anzahl der Beschäftigten wuchs von 1.037 in Vorjahr auf weltweit 1.650. Bis zum Geschäftsjahresende will Schott Solar AG die Produktionskapazität in beiden Segmenten weiter steigern: im Geschäftsbereich Photovoltaics auf insgesamt 360 Megawatt Modulkapazität und im Geschäftsbereich Concentrated Solar Power auf ein Gigawatt elektrisch.

Schott Solar AG: ISIN DE000A0RAS03 / WKN A0RAS0

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x