04.06.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solarkonzern wird Großaktionär bei US-Projektierer - Ziel ist Expansion in Europa

Ein Investitionsabkommen mit dem Solarkonzern Bangkok Solar Power Co.(BSP), Ltd. hat der US-Solarprojektierer Prime Sun Power Inc. (PSP) vereinbart. BSP erwirbt bis zu 6.639.063 Aktien aus dem PSP-Stammaktienbestand zu einem Preis von 7,73 Euro pro Aktie. Das entspräche 14,2 Prozent des Aktienkapitals. Die Aktien unterliegen einer Haltefrist bis zum 31. Dezember 2013.

BSP will mit Hilfe von PSP „einen erheblichen Marktanteil auf dem europäischen Solarmarkt“ erreichen, heißt es in einer Unternehmensmitteilung. Bis 2013 sollen mindestens 50 Megawatt peak installiert werden.

„Die Partnerschaft mit BSP stellt einen sehr wichtigen Meilenstein für die Expansionspläne und die Expansionsstrategie des Unternehmens dar, sich mit Branchenführern zusammenzuschließen, damit wir die Ziele unseres Geschäftsplanes erreichen und ein nachhaltiges Wachstum erzielen,“ sagte Olivier de Vergnies, Chief Executive Officer von PSP.

Prime Sun Power Inc.: ISIN US74163E1073 / WKN A0MVXK

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x