Solarfarm mit Modulen von Yingli. / Quelle: Unternehmen

15.01.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solarkonzern Yingli Green Energy punktet im Projektgeschäft

Einen Erfolg im Projektgeschäft meldet Yingli Green Energy aus Baoding in China. Das Unternehmen zählt zu den größten Solarkonzernen der Welt. Diese setzen derzeit verstärkt auf das Geschäft als Solarprojektierer, um sich so unabhängiger zu machen von den schwankenden Preisen für Solartechnik, durch die Umsetzung von eigenen Projekten einen Teil der eigenen Produktion von Solarmodulen sicher auslasten zu können und um von den derzeit attraktiven Margen in dem Geschäft zu profitieren.

Yingli gab nun bekannt, eine Solarfarm mit einer Gesamtkapazität von zehn Megawatt (MW) errichtet und ans Netz gebracht zu haben. Sie befinde sich in Fuping, eine bergigen Region in der Provinz Hebei. Der Solarstrom werde mit einem festen Einspeisetarif in Höhe von umgerechnet 16 Dollarcent je Kilowattstunde vergütet. Das sind umgerechnet rund 14 Eurocent. Der Tarif sei in dieser Höhe für 20 Jahre garantiert. Zudem könne Yingli in den ersten drei Jahren des Betriebs für das Projekt staatliche Gratifikationen beanspruchen. Der Solarkonzern verhandle derzeit mit Interessenten über den Verkauf des Photovoltaikprojektes.

Yingli Green Energy: ISIN US98584B1035 / WKN A0MR90
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x