Freiflächenanlage mit Modulen von Yingli Green Energy. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Solarkonzerne Yingli und Trina Solar setzen Absatzprognosen herauf

Die chinesischen Solarkonzerne Yingli Green Energy aus Baoding und Trina Solar aus Changzhou haben im zweiten Quartal 2013 jeweils deutlich mehr Module abgesetzt als ursprünglich erwartet. Das gaben die Chinesen jeweils auf Grundlage  vorläufiger  Berechnungen bekannt. Trina Solar erwartet nunmehr, in der Zeit zwischen April und Juni 2013 Solartechnik-Komponenten mit 630 bis 660 Megawatt (MW) Leistungskapazität abgesetzt zu haben. Bislang hatte die Konzernspitze Absätze zwischen 500 und 530 MW in Aussicht gestellt. Die Bruttogewinnmarge werde bis zu 12 Prozent erreichen, hieß es weiter. Vorher war ein einstelliger Wert prognostiziert gewesen. Die Veröffentlichung endgültiger Zahlen kündigte Trina Solar für den 20. August an.
Bei Yingli verhält es sich ähnlich: Anstatt konkrete Absatzzahlen zu nennen, erklärte der Photovoltaik-Konzern lediglich, der Absatz werde 23 bis 24 Prozent über dem des ersten Quartals 2013 liegen. Erwartet hatte Yingl bisher lediglich 15 Prozent Absatzanstieg gegenüber dem Vorquartal. Allerdings hatte sich Yingli bei der Veröffentlichung der Bilanz für das erste Quartal 2013 mit konkreten Absatzzahlen zurückgehalten.  
Beide Unternehmen schrieben im ersten Quartal 2013 teifrote Zahlen. Trina Solar verbuchte 63 Millionen Dollar Nettoverlust (mehr lesen Sie hier). Bei Yingli belief sich der Nettoquartalsverlust für die ersten drei Monate 2013 sogar 98,5 Millionen Dollar. (näheres dazu finden Sie hier).
Trina Solar Ltd: ISIN US89628E1047/ WKN A0LF3P
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x