Mit 40 bis 45 Gigawatt neu installierter Leistung dürfte es erneut ein gutes Jahr für den chinesischen Solarmarkt werden. / Foto: Pixabay

  Nachhaltige Aktien, Erneuerbare Energie, Meldungen

Solarmarkt in China: Wie geht es weiter?

2017 hat China ein starkes Wachstum im Solarmarkt erlebt: Mit einem Anlagen-Zubau von 53,06 Gigawatt (GW). Dieses Rekordniveau dürfte in diesem Jahr allerdings nicht erreicht werden. So lautet die Prognose des internationalen Beratungsunternehmens Asia Europe Clean Energy Advisory (AECEA).

Für 2018 rechen die Experten mit einem Zubau in China von 40 bis 45 GW. Die Gründe für den erwarteten Rückgang sind vielfältig. Einmal seien da erwartete niedrigere Einspeisevergütungen, gesunkene Margen und neue Vorschriften, die vor allem Betreiber von kleineren Anlagen belasten dürften, hieß es.

Zum anderen würden schon bald die ersten Photovoltaik-Projekte erwartet, die keinerlei staatliche Förderung mehr benötigten. Das könnte dann zu einer schnelleren Abschaffung der garantierten Einspeisevergütung führen, so die Einschätzung von AECEA.

Insgesamt sind derzeit in China Solar-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 130,25 GW installiert. Das ist etwa ein Drittel der weltweit installierten Leistung.
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x