06.11.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solarmodulhersteller präsentiert starkes Quartalsergebnis – Kurssprung um neun Prozent

Einen Quartalsgewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) in Höhe von 2,5 Millionen Euro hat die Solar-Fabrik AG im dritten Quartal erzielt. Der Vorstand erwarte ein ähnlich gutes Ergebnis auch für das vierte Quartal, heißt es in einer Mitteilung des Freiburger Solarmodulherstellers.

In den ersten neun Monaten 2009 entstand ein Konzernumsatz in Höhe von 89 Millionen Euro. Im Vergleichzeitraum des Vorjahres waren es 129,6 Millionen Euro. Das EBIT der fortzuführenden Geschäftsbereiche Solarstromsysteme und Solarzellen betrug minus 1,15 Millionen Euro Im Vorjahreszeitraum waren es minus 848.000 Euro.

Unter Einbeziehung der Ergebnisse der bereits aufgegebenen Geschäftsbereiche summiert sich das Periodenergebnis auf minus 7,3 Millionen Euro. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres war das Ergebnis mit 2,475 Millionen Euro noch positiv.

Aufgrund des Preisverfalls im ersten Halbjahr 2009 seien die Renditen von Solaranlagen sehr attraktiv, so die Solar-Fabrik. Zur Befriedigung der Nachfrage werde an allen drei Fertigungsstandorten im Dreischichtbetrieb produziert.

Die Aktie reagierte an der Frankfurter Börse mit einem Kurssprung um 9,37 Prozent auf 3,62 Euro (10:20 Uhr). Vor einem Jahr stand der Kurs bei 6,89 Euro.

Solar-Fabrik AG: ISIN DE0006614712 / WKN 661471
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x