28.01.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solarmodulhersteller wechselt Vorstandschef aus

Personelle Konsequenzen aus großen Verlusten im vergangenen Geschäftsjahr zieht der Berliner Solarmodulhersteller Solon. Das Unternehmen wechselt seinen Chef aus und verkleinert den Vorstand: Wie der Solarkonzern mitteilte habe der Aufsichtsrat der Ablösung des bisherigen Geschäftsführers Thomas Krupke gestern Abend zugestimmt, ebenso der Verkleinerung der Führungsetage von fünf auf vier Vorstandsmitglieder. Krupke werde Solon als Berater weiter zur Verfügung stehen, hieß es. Das Unternehmen befinde sich in einem grundlegenden Restrukturierungsprozess, der aus Sicht des Aufsichtsrats eine personelle Erneuerung an der Firmenspitze erforderlich gemacht habe, begründete die Solon die Entscheidung. Krupke war im April 2002 als externer Sanierungsberater zu Solon gestoßen und 2006 zum Vorstandschef aufgestiegen

Im 3. Quartal vergangenen Jahres hatten die Berliner 43 Millionen Euro Verlust im operativen Geschäft eingefahren. Mit dem 46-Jährigen Stefan Säuberlich, der zuvor unter anderem als Finanzgeschäftsführer der Waden-Werften und für die DB-Cargo gearbeitet hatte, werden nun ein erfahrener Restrukturierer die Konzernführung übernehmen. „Die Herausforderungen, vor denen das Unternehmen derzeit steht, resultieren aus der allgemeinen Wirtschaftskrise und grundlegend veränderten Marktbedingungen. Die notwendige Anpassung der Strukturen ist im Gange, und wir sind überzeugt, dass Herr Säuberlich als neuer CEO diesen Prozess zu einem erfolgreichen Abschluss führen wird“, kommentierte  Dr. Karl Werner, Aufsichtsratsvorsitzender der Solon den Wechsel. Im Zuge der Verkleinerung des Vorstandes scheidet Anke Hunziger, bislang dort zuständig für Personal und Marketing, ebenfalls aus dem Vorstand aus.

Die Aktie des Solarmodulherstellers reagierte prompt: Der klare Abwärtstrend der vergangenen Tage scheint gestoppt. Heute, Stand 9:53 Uhr, legte das Wertpapier 2,87 Prozentpunkte zu und kletterte auf 6, 45 Euro. Damit liegt die Aktie nur knapp über ihrem Tiefstand von vor neun Monaten. Seit Mai 2009 verlor sie knapp 120 Prozent an Wert.

Solon SE : ISIN DE0007471195 / WKN 747119
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x