Der Solarfionds Solarenegie 3 Deutschland von Neitzel & Cie. investiert in 13 Solaranlagen in acht Bundesländern. / Bildquelle: Fotolia (Kraus)

  Anleihen / AIF

Solarpark für Deutschland-Solarfonds fertig gestellt

In Sachsen ist ein Freiflächensolarpark ans Stromnetz angeschlossen worden, der zum Portfolio eines in Deutschland investierenden geschlossenen Solarfonds gehört. Dabei handelt es sich um eine Freiflächenanlage in Torgau mit 4,25 Megawatt (MW) Lesitungskapazität, die zum Portfolio des Fonds Solarenergie 3 Deutschland des Hamburger Emissionshauses Neitzel & Cie gehört. Da die offizielle Inbetriebnahme planmäßig und fristgerecht noch im September 2013 erfolgt sei, werde der Strom der Anlage mit 10,06 Cent pro Kilowattstunde vergütet, teilt das Emissionshaus mit.

Insgesamt  investiert der Fonds nach Angaben der Initiatorin in 13 Solaranlagen (fünf Dachsolaranlagen und acht Solarparks)  in acht Bundesländern mit zusammen knapp 50 Megawatt Leistungskapazität. Der Fonds steht weiterhin für Anleger zum Einstieg offen. Insgesamt sollen 63,5 Millionen Euro investiert werden. 14,3 Millionen Euro davon sollen von Anlegern kommen. wobei der Fonds bereits im Juli 2013 mehr als die Hälfte dieses Kapitals eingesammelt hatte. Der Fonds ist auf laut Neitzel & Cie zufolge auf acht Jahre bis 2021 angelegt znd soll den Anlegern dann 192 Prozent Gesamtmittelrückfluss bescheren. Die jährlichen Ausschüttungen sollen bei 6,75 Prozent beginnen und im Verlauf der Beteiligung auf 7,5 Prozent ansteigen. Beteiligen kann man sich ab 10.000 Euro. Beim Einstig werden 5 Prozent Agio (Ausgabeaufschlag) fällig.
ECOreporter.de hat das Angebot einem ECOanlagecheck unterzogen.
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x