Mehrere Freiflächensolarparks mit Technik von REC Solar ASA sind in Thailand ans Stromnetz gegangen. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Solarparks in Thailand und Haiti setzen auf Technik vom REC Solar

Fortschritte im Geschäft außerhalb Europas macht  REC Solar ASA. Der norwegisch-amerikanische Solarkonzern mit Sitz in Oslo hat nach eigenen Angaben mit dem Bau eines Solarparks im Inselstaat Haiti begonnen. Die Anlage soll nach ihrer Fertigstellung 2015 auf 12 Megawatt Leistungskapazität aus rund 57.600 REC-Modulen kommen. Errichtet werde das Sonnenstromkraftwerk in Anahola, im Nordosten der Insel Kaua’i von der Kaua’i Utility Cooperative (KUIC).

Außerdem gingen jüngst in Thailand mehrere Solarparks ans Stromnetz, die ebenfalls mit Technik von REC Solar bestückt sind. Nach elf monatiger Bauzeit seien sechs Solarparks mit 72 Megawatt Gesamtkapazität aus 292.600 REC-Modulen offiziell gestartet, hieß es. Zusammengenommen erstrecken sich diese Freiflächensolarparks REC Solar zufolge über rund 1,9 Quadratkilometer Fläche.

REC Solar ASA ist seit erst seit Ende 2013 eigenständig börsennotiert. Das Unternehmen ist eine Nachfolgerin der seinerzeit finanziell angeschlagenen Renewable Energy Corp. (REC). REC war aufgespalten worden. Als zweites eigenständiges Börsenunternehmen ging die Siliziumsparte REC Silicon ASA aus dem Split hervor.

REC Solar ASA: ISIN NO0010112675 / WKN A0BKK5
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x