05.08.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solarprojektierer schreibt wieder schwarze Zahlen

Der US-amerikanische Solarprojektierer Real Goods Solar hat im 2. Quartal den Sprung in die Gewinnzone geschafft. Wie das börsennotierte Unternehmen aus Boulder in Colorado mitteilt, wurde der Nettogewinn nach einem Minus von 581.000 Dollar oder 3 Cents je Aktie auf 268.000 Dollar oder 2 Cents je Aktie verbessert. Auf Halbjahressicht wuchs das Nettoergebnis von negativen 2 Millionen Dollar auf positive 285.000 Dollar.

Der Quartalsumsatz kletterte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um knapp 38 Prozent auf 17,5 Millionen Dollar, der Umsatz im 1. Halbjahr um 46,3 Prozent auf 32,5 Millionen Dollar.

Laut Finanzvorstand Erik Zech wurde das 2. Quartal mit einer Marge von 28,7 Prozent abgeschlossen. Die liquiden Mittel beziffert er mit knapp 12 Millionen Dollar, das Unternehmen sei nun schuldenfrei.

Real Goods Solar Inc. WKN A0NE3L / ISIN US75601N1046

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x