21.10.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solarunternehmen gewinnt starke Partner für US-Projekte – Aktie legt kräftig zu

Mehr als acht Prozent im Plus liegt die Aktie der börsennotierten Spezialistin für geothermische Anlage, Solar Millennium AG, am Mittag. Das Unternehmen aus Erlangen meldet, dass es über seine US-amerikanische Tochtergesellschaft Solar Trust of America, LLC die Citigroup und die Deutsche Bank bei der Strukturierung und Sicherstellung der Finanzierung von mehreren geplanten solarthermischen Kraftwerken im Südwesten der USA einbindet. Pro Kraftwerk sei ein Finanzierungsvolumen von jeweils mehr als einer Milliarde US-Dollar vorgesehen. Beide Banken würden zusammen mit Solar Trust of America Fremd- und Beteiligungsfinanzierungsmodelle konzipieren und die Tochter bei der Einbindung von Förderungen und Kreditgarantien unterstützen, die das Energieministerium (Department of Energy, DoE) im Rahmen des US-Konjunkturförderprogramms von US-Präsident Barack Obama gewährt. Das geplante Finanzierungsvolumen der US-Projekte beträgt laut der Meldung in den nächsten Jahren über vier Milliarden Euro.

Thomas Mayer, Finanzvorstand von Solar Millennium, sagte: „Das Engagement dieser beiden weltweit renommierten Banken für die Finanzierung unserer Projekte ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für deren Umsetzung.“ Simon Wilske, Co-Head Corporate Finance Group, Citigroup, bezeichnete Solar Millennium als einen der „führenden Technologiepartner im Bereich solarthermischer Kraftwerke“.

In Frankfurt wurde die Aktie der Solar Millennium AG am Nachmittag zuletzt für 21,52 Euro gehandelt (15:17 Uhr), damit lag sie 8,14 Prozent im Plus.

Solar Millennium AG: ISIN DE0007218406 / WKN 72184
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x