29.12.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solarunternehmen Powerbags AG meldet Verlust und erläutert Strategie für 2010

Im Geschäftsjahr 2009 hat das Solarunternehmen Powerbags AG nach eigenen Angaben „keine signifikanten Erträge“ erlöst. Das Geschäftsjahr 2009 werde „mit einem Verlust im unteren sechsstelligen Bereich abgeschlossen, teilte das Unternehmen aus Schönebeck in Sachsen-Anhalt mit. Es sieht nach eigenen Angaben die Chance, im kommenden Jahr „stabile Erträge“ zu erwirtschaften.

In Zukunft will es verstärkt auf die Vermittlung von Dachflächen für Solaranlagen setzen. Powerbags verfügt nach eigenen Angaben über einen Bestand an Dachflächen, auf denen Anlagen mit einer Leistung von 2,3 Megawatt installiert werden können. Von der Vermittlung der Dachflächen erhofft sich Powerbags Aufträge zur Lieferung und Montage von betriebsfertigen Solaranlagen aus dem eigenen Haus.

Helfen soll dabei die Übernahme von Geschäftsaktivitäten der chinesischen Richsolar. Darüber habe es Gespräche mit deren Führung gegeben, die Übernahme werde derzeit noch geprüft. Die Prüfung soll bis März 2010 abgeschlossen werden. Danach müssten laut Powerbags die Aktionäre auf einer außerordentlichen Hauptversammlung über die Einbringung der Richsolar  entscheiden.  Diese verfügt den Angaben zufolge über eine bestehende Solarmodulkapazität von über 100 Megawatt sowie ein etabliertes Vertriebsnetz.

Powerbags AG: ISIN DE000A0JL537 / WKN A0JL53

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x