31.03.11 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solarunternehmen Solon SE schafft Umsatzsprung

Deutlich verbesserte Zahlen für das Gesamtjahr hat das Berliner Solarunternehmen Solon SE veröffentlicht. Laut der heute vorgelegten Bilanz für 2010 steigerte Solon den Umsatz auf Jahressicht um 76 Prozent auf 619,9 Millionen Euro. Nach 199,2 Millionen Euro Verlust vor Steuern und Zinsen (EBIT) im Vorjahr erwirtschaftete Solon in 2010 400.000 Euro Vorsteuergewinn.  Der Verlust je Aktie verringerte sich von 21,68 Euro im Vorjahr auf 1,31 Euro.


Dennoch schreibt die weiterhin hoch verschuldete Solon SE weiter rote Zahlen. Das Defizit im Konzernergebnis verringerte sich im Vergleich zum Vorjahr allerdings deutlich. Nach 271,6 Millionen Euro Verlust im Vorjahr schlugen für 2010 ein Defizit von 19,8 Millionen Euro zu Buche. Die Bilanzposition sei unter anderem durch die Abschreibung der Beteiligung am US-Solarzellenhersteller SectraWatt belastet. Die Nettoverschuldung stieg auf Jahressicht von 343,9 auf 369,1 Millionen Euro. Das Working Capital stieg mit dem erhöhten Konzernumsatz von 154,9 auf 172,5 Millionen Euro.


Für 2011 strebt der Solon-Vorstand an, den Konzernumsatz erneut im zweistelligen Prozentbereich zu steigern und ein positives operatives Ergebnis zu erzielen sowie ein ausgeglichenes Nettoergebnis.
Solon SE: ISIN DE0007471195 / WKN 747119
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x