Nachhaltige Aktien, Meldungen

SolarWorld AG sichert sich Waferversorgung für Modulfabrik in Südkorea

Die SolarWorld Korea Ltd., ein Joint Venture der SolarWorld AG und der koreanischen Solarpark Engineering Co. Ltd., hat einen langfristigen Versorgungsvertrag für Siliziumwafer geschlossen. Wie die Bonner Muttergesellschaft mitteilt, liefert die koreanische Nexolon Co. Ltd. ab 2009 für sieben Jahre Solarsiliziumwafer mit einer Gesamtkapazität von 420 Megawatt.

Ab 2009 sollen in der koreanischen Fabrik Module mit einer Jahreskapazität von 120 Megawatt hergestellt werden. Die Kapazität sei auf 240 Megawatt verdoppelbar, heißt es weiter. Der Auftrag zur Aufstellung der Produktionsanlage sei vergeben worden.

Die Aktie gewann heute morgen im Xetra-Handel 1,19 Prozent und notierte bei 36,46 Euro (9:43 Uhr), rund 1,19 Prozent höher als vor einem Jahr.

SolarWorld AG: ISIN DE0005108401 / WKN 510840

Bildhinweis: Die SolarWorld AG will am wachsenden Solarmarkt in Asien, vor allem in Korea, kräftig teilhaben. / Quelle: Unternehmen
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x