23.11.15

SolarWorld AG: Solarparks in Polen

Die SolarWorld AG meldet Erfolge im polnischen Photovoltaikmarkt. Wir veröffentlichen die Mitteilung des Bonner Solarkonzerns dazu im Wortlaut.

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Die SolarWorld AG hat auf dem polnischen Solarmarkt eine führende Stellung eingenommen. Seit Jahresbeginn hat das Unternehmen fast 9 MWp Solarmodule nach Polen geliefert. Das ist mehr als die Hälfte des gesamten Zubaus in Polen 2014, der bei 15,7 MWp lag. Zu den größten Projekten in diesem Jahr gehören drei Solarparks in der Größe von jeweils über einem Megawatt.

SolarWorld ist seit drei Jahren auf dem polnischen Markt aktiv und als Marke gut etabliert. „Der frühe Markteintritt in Polen war ein wichtiger Schritt, denn so konnten wir schon früh Strukturen bilden und ein Vertriebsnetz aufbauen. Wenn ab dem kommenden Jahr in Polen eine Einspeisevergütung gezahlt und die Nachfrage anziehen wird, ist SolarWorld bestens vorbereitet“, erklärt Dr.- Ing. E.h. Frank Asbeck, Vorstandsvorsitzender der SolarWorld AG. Es ist davon auszugehen, dass mit Beginn des Förderprogramms der Anteil der kleinen Dachanlagen steigen wird. SolarWorld hat dafür das passende Angebot: Neben Solarstrommodulen aus deutscher Fertigung bietet das Unternehmen Komplettpakete mit allen benötigen Komponenten an. Diese Paketlösungen sind einfach zu installieren und in den Größen 3-6 kWp optimal für kleine Anlagen auf Ein- und Zweifamilienhäusern.

Der Großteil der Anlagen, die SolarWorld bisher in diesem Jahr in Polen realisiert hat, sind Freiflächenanlagen. Dazu gehören drei Solarparks in Ostpolen: Ein 1-MWp-Solarpark in Włodawa wurde im Juli ans Netz geschlossen, eine weitere 1-MWp-Anlage in Karolówka Kolonia wird derzeit installiert. Die größte Anlage, die SolarWorld dieses Jahr in Polen realisiert hat, befindet sich auf einer ehemaligen Mülldeponie in Tomaszów Lubelski. Diese 1,3-MWp-Anlage ist das größte Projekt auf einer Mülldeponie, das jemals in Polen errichtet wurde. Installationsbetrieb und SolarWord-Partner Solar Park Zamość Sp. z o.o. hat für die Anlage ein eigenes Montagesystem entwickelt. Einweihung und Netzanschluss haben im Oktober stattgefunden.  

SolarWorld REAL VALUE: Die SolarWorld AG produziert und vertreibt Hightech-Solarstromlösungen und trägt damit weltweit zu einer sauberen Energieversorgung bei. Der Konzern mit Sitz in Bonn beschäftigt rund 3.700 Menschen und fertigt in Freiberg und Arnstadt (Deutschland) sowie in Hillsboro (USA). Vom Rohstoff Silizium, über Solarwafer und -zellen bis zum Solarstrommodul vereint das Unternehmen alle Produktionsstufen unter einem Dach. Dazu gehört auch die eigene Forschung und Entwicklung. SolarWorld beliefert ihre Kunden in aller Welt über ein internationales Vertriebsnetz mit Standorten in Europa, den USA, Singapur, Japan und Südafrika. Das Unternehmen legt Wert auf hohe soziale Standards an seinen Standorten in aller Welt und hat sich einer ressourcen- und energiesparenden Produktion verpflichtet. SolarWorld wurde 1998 gegründet und ist seit 1999 börsennotiert. Mehr Informationen unter www.solarworld.de

Film zum Solarpark in Tomaszów Lubelski:
https://www.youtube.com/watch?v=A4x4dXQrPtE


Kontakt:
SolarWorld AG
Manuela Jakobi
Martin-Luther-King-Str. 24
53175 Bonn
+49 (0) 228 55920 412
press@solarworld.de
www.solarworld.de
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x