04.11.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

SolarWorld AG veröffentlicht Neunmonatszahlen - Gewinn stark geschrumpft, Umsatzprognose bekräftigt

Einen gemischten Eindruck hinterlassen die vorläufigen Geschäftszahlen, die heute früh von der Bonner SolarWorld AG veröffentlicht wurden. Demnach erreichte sie in den ersten neun Monaten einen Konzernumsatz von 634,1 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist er damit um fünf Prozent geschrumpft. Allerdings ist der Umsatz vom 2. zum 3. Quartal gewachsen, um drei Prozent auf 232,5 Millionen Euro. SolarWorld bestätigte die Umsatzprognose 2009 von einer Milliarde Euro und wies darauf hin, dass sich der Absatz sehr positiv entwickle. Die konzernweite Absatzmenge sei seit Jahresbeginn kumuliert um 22 Prozent gestiegen. Alle Produktionsstandorte arbeiten dem Unternehmen zufolge bei Vollauslastung an ihrer Kapazitätsgrenze. Die Kapazitäten in der Modulproduktion würden auf 500 Megawatt (MW) in den USA, 450 MW in Deutschland und 300 MW in Südkorea erhöht.

Trotz der Erhöhung der konzernweiten Absatzmengen und erzielter Kosteneinsparungen hat jedoch auch das Flaggschiff der deutschen Solarbranche einen Gewinneinbruch erlitten. Im 3. Quartal stürzte der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) aufgrund des Preisverfalls bei Solarprodukten von 90,8 Millionen Euro im Vorjahr auf 34,7 Millionen Euro ab. In den ersten drei Quartalen 2009 sank er von 209,3 Millionen auf 117,7 Millionen Euro. Dies entspricht einer EBIT-Marge von 19 Prozent in den ersten neun Monaten 2009.

SolarWorld AG: ISIN DE0005108401 / WKN 510840

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x