Produktion von Solarzellen bei SolarWorld. Das Unternehmen baut mit der Übernahme von Teilen der Produktion von Bosch Solar dieses Segment deutlich aus. / Quelle: Unternehmen

03.12.13 Aktientipps , Nachhaltige Aktien , Meldungen

SolarWorld-Aktie unter Druck - ECOreporter hatte gewarnt

Heute hat die Aktie der Bonner SolarWorld AG stark an Wert verloren. Sie verbilligte sich im Xetra bis 13 Uhr um fast zehn Prozent auf 0,63 Euro. Vor einer Woche hatten wir unsere Verkaufsempfehlung für die Aktie bekräftigt. Damals hatte die Nachricht darüber, dass der Solarkonzern Teile der Solarproduktion von Bosch übernimmt, einen Kurssprung auf 0,8 Euro ausgelöst. Nach Einschätzung von ECOreporter.de war - und ist - die Aktie aber deutlich überbewertet (per Mausklick gelangen Sie zu unserem Aktientipp vom 26. November).

Konzernchef Frank Asbeck war offenbar zu ähnlichen Schlussfolgerungen gelangt. Wie aus einer Pflichtmitteilung des Unternehmens vom 2. Dezember hervor geht, hat er am 27. November ein großes Aktienpaket abgestoßen. Über die mit ihm verbundenen Firmen Eifelstrom GmbH und Solar Holding Beteiligungsgesellschaft mbH trennte er sich insgesamt von rund 2,2 Millionen Anteilsscheine für einen Verkaufspreis von je rund 0,8 Euro. Seine Beteiligung an dem Solarkonzern hat der Firmengründer damit unter die Schwelle von 25 Prozent gedrückt.

SolarWord AG: ISIN DE0005108401 / WKN 510840
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x