SolarWorld liefert 19 MW Solarmodule für drei Großprojekte in Deutschland

Die SolarWorld AG liefert 19 Megawatt Solarmodule für drei Großprojekte in Deutschland. Wir veröffentlichen die Meldung des Solarkonzerns aus Bonn dazu im Wortlaut.

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Die SolarWorld AG beliefert drei große PV-Freiflächenanlagen mit 18,75 Megawatt
Qualitätsmodulen aus deutscher Fertigung. Der Projektpartner, die Energiebauern GmbH aus dem bayrischen Aichach, hat mit SolarWorld-Modulen in mehreren Ausschreibungen den Zuschlag erhalten. „Langlebigkeit und Ertragsstärke der SolarWorld-Produkte garantieren niedrige Stromerzeugungskosten. Das gilt für Freiflächenanlagen, wie diese Großprojekte eindrucksvoll dokumentieren“, erklärt Dr.-Ing. E. h. Frank Asbeck, Vorstandsvorsitzender der SolarWorld AG.
Im November werden 4,75 Megawatt auf der Konversionsfläche des Solarparks Denkendorf Süd in Oberbayern montiert. Bis Ende des Jahres wird der Solarpark fertiggestellt und ins Netz der Main-Donau Netzgesellschaft einspeisen.

In Heiligengrabe, etwa 80 Kilometer nordwestlich von Berlin, entsteht ein weiterer Park mit 5,5 Megawatt. Der größte Solarpark mit einer Leistung von 8,5 Megawatt entsteht unweit des Ortes Jerchel, ebenfalls 80 Kilometer westlich von Berlin.

Bei allen drei Parks setzen die Projektentwickler von der Energiebauern GmbH auf Qualität made in Germany.

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x