11.08.11 Nachhaltige Aktien , Meldungen

SolarWorld meldet Einbruch bei Umsatz und Gewinn

Auch das Flaggschiff der deutschen Solarbranche, die Bonner SolarWorld AG hat eine schwache Bilanz für das erste Halbjahr 2011 gezogen. Wie sie heute bekannt gab, ist der Umsatz gegenüber dem Vorjahr von 608,4 Millionen auf 535 Millionen Euro geschrumpft. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) brach im ersten Halbjahr von 83,7 Millionen auf 68,1 Millionen Euro ein. Der Konzern erzielte in den ersten sechs Monaten eine EBIT-Marge von 12,7 Prozent. Im ersten Halbjahr 2010 hatte er noch 13,8 Prozent erreicht.

SolarWorld erwartet einen Anstieg der Nachfrage im zweiten Halbjahr. Die politischen und konjunkturellen Rahmenbedingungen könnten in der zweiten Jahreshälfte auf dem Solarmarkt jedoch zu zyklischen Übermengen und entsprechenden Preisuntertreibungen führen, welche die Umsatz- und Ergebnisentwicklung beeinflussen können, hieß es.

Das Unternhemen hat seine Produktion im ersten Halbjahr 2011 weiter ausgebaut. Die konzernweite Absatzmenge stieg von 377 Megawatt (MW) im ersten Halbjahr 2010 auf 381 MW im ersten Halbjahr 2011. Dazu trug ein das Geschäft in den USA wesentlich bei. Die SolarWorld erreichte beim Absatz eine Auslandsquote von 69 Prozent. Im ersten Halbjahr 2010 waren es 47 Prozent.

SolarWorld AG: ISIN DE0005108401 / WKN 510840
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x