15.09.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solarzulieferer schafft Ergebnissprung im ersten Halbjahr

Einen Umsatzanstieg um 67 Prozent auf 356,9 Millionen Schweizer Franken (CHF, 274 Millionen Euro) meldet der im schweizerischen Baar ansässige Solarzulieferer Meyer Burger Technologie AG. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) erwirtschaftete der Hersteller von Spezialsägen für die Siliziumproduktion 34,4 Millionen CHF (26,4 Millionen Euro), 161 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2009. Der Nachsteuergewinn verdoppelte sich auf 23,6 Millionen CHF (18,1 Millionen Euro).

Der Konzern habe von der großen Nachfrage aus der Solarbranche profitiert und das Unternehen über Fusionen und Akquisitionen erfolgreich vergrößert, hieß es zur Begründung aus dem Vorstand von Meyer Burger.


In den ersten sechs Monaten füllten sich die Bücher des Solarzulieferers mit Aufträgen im Wert von 590,1 Millionen CHF (452,84 Millionen Euro). Der Gesamtauftragsbestand belief sich zum Bilanzstichtag auf 770 Millionen CHF (590,9 Millionen Euro).

Dank anhaltend guter Geschäfte erwartet Meyer Burger für das Gesamtjahr 2010 einen Nettoumsatz von 730 Millionen CHF (559 Millionen Euro) sowie eine EBITDA-Marge von 15 bis 17 Prozent.


Meyer Burger Technologie AG: ISIN CH0108503795 /  WKN A0YJZX
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x