29.04.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solarzulieferer steigert Umsatz im ersten Quartal 2010

Einen Umsatzsteigerung und ein verbessertes Betriebsergebnis meldet der in Reutlingen ansässige Solarzulieferer Manz Automation für das erste Quartal des laufenden Jahres. Nach vorläufigen Berechnungen gelang es der Manz Automation den Quartalsumsatz um 4,8 Millionen Euro auf 21,3 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) weist einen Fehlbetrag von 3,3 Millionen Euro aus. Damit verbesserte sich das EBIT um 1,7 Millionen Euro. Im ersten Quartal 2009 hatte das Defizit im operativen Geschäft noch 5 Millionen Euro bertragen.

Seit Beginn des Geschäftsjahres konnte die Manz Automation Aufträge im Wert von mehr als 59,6 Mio. EUR abschließen. Damit beläuft sich der aktuelle Auftragsbestand auf 87,3 Millionen Euro  Die Neuaufträge spiegelten sich noch nicht in den Geschäftszahlen des ersten Quartals wider, hieß es  „Sie werden sich jedoch im Jahresverlauf zu deutlich verbesserten Umsatz- und Ertragskennzahlen beitragen“, erklärt die Konzernspitze.

Aufgrund des verbesserten operativen Geschäfts rechnet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2010 mit einem Umsatzwachstum von mindestens 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (In 2009 erzielte der Konzern einen Gesamtumsatz in Höhe von85,9 Millionen  Euro., insbesondere im Bereich der Dünnschichtmodultechnologie, besteht nach Einschätzung des Vorstands das Potenzial, diese Ziele noch zu übertreffen. Die endgültige Quartalsbilanz kündigte der Solarzulieferer für den 11. Mai an.


Manz Automation AG: ISIN DE000A0JQ5U3 / WKN A0JQ5U
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x