Nachhaltige Aktien, Meldungen

Solarzulieferer STR Holdings meldet tiefrote Zahlen

Im vierten Quartal 2013 hat STR Holdings Inc. einen massiven Umsatzeinbruch erlitten. Laut dem US-Solarzulieferer lag er mit 6,7 Millionen Dollar um 58 Prozent unter den Erlösen des Vorjahreszeitraums. Immerhin ist es dem Unternehmen aus East Windsor im Bundesstaat Connecticut gelungen, den Quartalsverlust enorm zu verringern. Im vierten Quartal 2012 war noch ein Nettoverlust von 123,4 Millionen Dollar oder 2,97 Dollar je Aktie angefallen. Nun belief sich der Quartalsverlust auf 3,7 Millionen Dollar oder 0,09 Dollar je Aktie. Der Hersteller von Beschichtungsfolien für Solartechnik-Komponenten hat nach dem Verlust des Großkunden First Solar etwa ein Drittel der Belegschaft entlassen und Produktionskapazitäten abgebaut. Ende 2013 war es nach eigenen Angaben schuldenfrei und verfügte über flüssige Mittel im Umfang von 58,2 Millionen Dollar.

Für das Gesamtjahr 2013 verzeichnete der seit 2009 börsennotierte Solarzulieferer einen Verlust je Aktie von 0,44 Dollar. Er lag damit deutlich über der Prognose von 0,25 Dollar je Aktie, aber auch weit unter dem Nettoverlust je Aktie von 5,02 Dollar je Aktie, der noch in 2012 angefallen war. Beim Umsatz hat STR Holdings die Jahresprognose mit 31,9 Millionen Dollar erfüllt. Er lag aber tief unter den 95,3 Millionen Dollar Umsatz des Vorjahres. In 2011 hatte das Unternehmen noch 232,4 Millionen Dollar erlöst.

STR Holdings Inc.: ISIN US78478V1008 / WKN A0X86Q
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x