10.08.11 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solon SE vervielfacht Verluste im ersten Halbjahr 2011

Tiefer in die Verlustzone ist der finanziell angeschlagene Solarkonzern Solon SE im ersten Halbjahr 2011 gerutscht. Laut der nun vorgelegten Geschäftszahlen erwirtschaftete das Unternehmen aus Berlin in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres 221 Millionen Euro Umsatz, acht Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Das selbst gesteckte Umsatzziel für die erste Jahreshälfte sei damit verfehlt worden, hieß es.


Der Verlust vor Zinsen und Steuern (EBIT) vervielfachte sich von 2,3 auf 32,7 Millionen Euro. Entsprechen sackte das Ergebnis je Aktie (EPS) ebenfalls weiter ins Minus. Nach 0,73 Euro EPS-Defizit in der ersten Vorjahreshälfte wies Solon aktuell 3,66 Euro EPS-Verlust aus. Das Konzernergebnis verschlechterte sich von minus 9,5 Millionen auf minus 63,1 Millionen Euro. Die Nettoverschuldung blieb erhöhte sich nur marginal. Sie kletterte um 300.000 Euro auf 402,4 Millionen Euro. Das Umlaufvermögen (Working Capital) schmolz um 28,7 Millionen Euro auf 184,3 Millionen Euro zusammen, was einer Umlaufkapitalquote von 31 Prozent entspricht.


Grund für die weiterhin schlechten Geschäfte der Solon SE sei das anhaltend schwierige Marktumfeld. Zahlreiche Kunden hätten mit der Anschaffung einer Solaranlage gezögert, um stärker vom fortschreitenden Preisverfall bei Photovoltaik-Komponenten profitieren zu können.


Bei den laufenden Restrukturierungsmaßnahmen (ECOreporter.de Opens external link in new windowberichtete) habe Solon inzwischen Kostensenkungspotenziale in zweistelliger Millionenhöhe identifiziert. Das Solon-Management befinde sich zudem in intensiven Verhandlungen mit den Gläubiger-Banken und Bürgen zur Neustrukturierung der Konzernfinanzierung und sei zuversichtlich, diese im Laufe des vierten Quartals abzuschließen.


Für das Gesamtjahr 2011 hält Solon weiter an der kürzlich reduzierten Bilanzprognose fest. Als Konzernumsatz erwartet das Unternehmen 500 Millionen Euro. Sowohl im Konzernergebnis als auch beim EBIT sei weiterhin mit deutlichem Verlust zu rechnen.

Solon SE: ISIN DE0007471195 / WKN: 747119

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x