Ein Solarfeld der Novatec Biosol. / Quelle: Unternehmen

27.07.10 Anleihen / AIF

Sonnenstrom und Kriegsschiffe – Wie „grün“ ist die Mutter von Novatec Biosol?




Solarthermische Kraftwerke zählen nach Meinung vieler Experten zu den Erneuerbare-Energien-Technologien, denen die Zukunft gehört. Ein Unternehmen, das auf diesem Markt seit 2006 Fuß zu fassen versucht, ist der Technologie-Zulieferer Novatec Biosol AG aus Karlsruhe. Ein Großprojekt der Badener ist der Bau eines solarthermischen Kraftwerkes mit 30 Megawatt Leistung in Südspanien im Auftrag des Schweizer Energieversorgers Elektra Baselland (EBL). Zum Baustart von „P2“ im April. hatte das junge Unternehmen eine Unternehmensanleihe auf den Markt gebracht (ECOreporter.de Opens external link in new windowberichtete).

Hinter dem Karlsruher Unternehmen steht der australische Konzern Transfield Holdings. Über ihre Mehrheit im Aufsichtsrat der Novatec Biosol AG bestimmen die Australier die Firmenpolitik der Karlsruher. Ein Blick auf die Internetseite der Transfield Holdings zeigt, dass der Konzern zwar stark auf Beteiligungen an Unternehmen im Bereich sozialer Infrastruktur und Erneuerbare Energien setzt - jedoch nicht nur. Eine der Schwestergesellschaften der Novatec Biosol ist nach offiziellen Angaben die Transfield Services Ltd. Dieses Unternehmen ist auf technische Serviceleistungen spezialisiert und unter anderem für die die Kohle-, Öl- und Gasindustrie – beispielsweise für ExxonMobil und Shell - sowie für die Streitkräfte Australiens und Neuseelands aktiv.

Zu den Leistungen der Transfield Services Ltd., die einen eigenen Geschäftsbereich „Defense“ unterhält, zählen laut eines konzerneigenen Infoblattes unter anderem das Management der Ausrüstung, Service rund um die Militärfahrzeuge und das Betanken von Flugzeugen. Unter anderem wurden Fregatten für die australische Navy konstruiert. Wenngleich Transfield Services wie der Mutterkonzern regelmäßig einen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht und dabei unter anderem auf die Unternehmensführung - die Corporate Governance - eingeht, so sind diese Geschäftsfelder mit dem Nachhaltigkeitsverständnis vieler Anleger eher schwer vereinbar.

Nach Angaben der deutschen Solarstromtochter Novatec Biosol gehört das Engagement im Bereich Rüstung und Verteidigung der Vergangenheit an. Auf Nachfrage von ECOreporter.de stellte Jutta Glänzel von Novatec Biosol klar, dass sich die Karlsruher Tochter der Australier als zu 100 Prozent nachhaltiges Unternehmen“ versteht. „Nach unseren Informationen gehört das Engagement von Transfield im Bereich ‚Defense‘ der Vergangenheit an“, sagt Unternehmenssprecherin Jutta Glänzel. Das Unternehmen konzentriere sich Beteiligungen in den Bereichen soziale Infrastruktur und Erneuerbare Energien, erklärte sie. „Abgesehen davon haben wir keine direkte Einflussmöglichkeit auf die Geschäftspolitik von Transfield“, so Glänzel weiter.


Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x