28.06.10 Erneuerbare Energie

Spanische Regierung verschiebt Kürzungspläne für Solarstrom

Die Kürzungen der spanischen Solarstromvergütungen werden nun doch nicht wie geplant zum 1. Juli verabschiedet. Das geht aus Agenturmeldungen hervor. Offenbar ist das Industrieministerium nun von seiner konfrontativen Strategie abgerückt. Denn wir gemeldet wird, will es nun nicht per Dekret und gegen den Protest der Solarbranche sowie einflussreicher Großinvestoren massive Kappungen durchsetzen (ECOreporter Opens external link in new windowberichtete). Vielmehr werde nun angestrebt, mit der Opposition einen Konsens über die künftige Energiepolitik zu erreichen und auf dieser Basis zu einer Neuregelung der Solarstromvergütung zu gelangen.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x